Jump to content
  • Studienkommission Medizin

    Neues aus der StuKo- Humanmedizin (Sitzung Mai 2018)

      Blick hinter die Kulissen – STUKON 2018

      Die STUKON ist eine studentische Konferenz für medizinische Ausbildung, die von der BVMD organisiert wird und dieses Jahr in Lübeck stattfand. Die Dresdner StuKo-Vertreter Theresa und Jonas waren für euch vor Ort:

      - Gab es was Neues zum Masterplan 2020? – Ja, z.B. soll ein bundesweit einheitliches mündliches OSCE nach dem 6. Fachsemester (FS) eingeführt werden, genauso wie die Quartalisierung des PJ mit der Allgemeinmedizin als Pflichtquartal. Allerdings bleibt die Finanzierung weiterhin ungeklärt, etwa hinsichtlich der PJ-Lehrpraxen.

      - Neue Evaluationskonzepte in Planung – Ein Fakultäten-übergreifender Austausch zu den Evaluationsmethoden ließ darauf schließen, dass die Verlosung von Prämien (z.B. iPads) die Rücklaufquote signifikant verbessert. Auch könnten zukünftig anhand der Evaluationsergebnisse leistungsorientiert Mittel vergeben werden.

      - Was die Digitalisierung zu bieten hat – Inverted Classroom. Ein Modellentwurf zu Online-Vorlesungen als Screencast existiert bereits, wobei die Dozenten ihren PC-Bildschirm digital aufnehmen und sich dabei kommentierend durch die Folien klicken. Studierende können sich die Präsentationen dann in Eigenregime und Eigentempo anschauen und ihre Fragen in die angebotenen Seminare einbringen, die „live“ stattfinden und ausschließlich zur Klärung von Unklarheiten bzw. zur Diskussion bestimmt sind.

       

      Besuch beim IMPP

      Es gibt Neuigkeiten vom Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen in Mainz: Der Gegenstandkatalog 2 – also derjenige für die Klinik und die Basis für alle Fragen im StEx– soll novelliert, entschlackt und kompetenzorientiert ausgerichtet werden. Dafür hat am 8./9. Mai 2018 in Mainz eine Expertenkommission aus Vertretern von Fachgesellschaften, Fakultäten und studentischen Abgesandten getagt – auch Jonas Steinhäuser (StuKo) und Konstantin Willkommen (FSR) aus Dresden waren mit dabei. Insgesamt werden sechs Termine über zwei Jahre verteilt bis zum Abschluss im Herbst 2020 stattfinden.

      Es werden dringend weitere studentische Köpfe für das Vorhaben gesucht! Also, wendet euch bei Interesse sehr gern an uns als StuKo!

       

      Änderungen im Studienablauf

      Um der Semester-Verteilung der Lehrveranstaltungen besser gerecht zu werden und u.a. die Prüfungssituation vor dem M2-Examen etwas zu entlasten, wurden einige Änderungen im Studien-/Prüfungsablauf vorgenommen:

      (1) Die Urologie-Klausur findet nun nicht mehr im 10. FS, sondern im 8. FS direkt im Anschluss an die dazugehörige Vorlesungsreihe statt.

      (2) In der Pädiatrie wird zukünftig erst im 9. FS geprüft (nicht mehr – wie bisher – im 8. FS). Damit wird die Klausur auch die Vorlesungsinhalte des 9 FS mit umfassen.

      (3) Die Klausur „Klinische Pathologie“ wird in das 9. FS verschoben. Sie wird auch die Inhalte der Neuropathologie inkludieren.

      (4) Außerdem arbeiten wir daran, eine weitere große Klausur aus dem 9. FS in das 7. FS vorzuverlegen, um das „vollgestopfte“ 9. FS etwas zu entlasten. Dies wird aber frühestens im nächsten Studienjahr in Kraft treten.

       


      Bei Fragen und Anregungen rund um das Studium könnt Ihr Euch jederzeit an uns studentische StuKo-Vertreter wenden: via Facebook (https://www.facebook.com/stuko.medizin.dd/) oder direkt auf dem Campus!

       

      Euer Feras und Eure Marie

      Uploaded by: Marie-Louis Wronski
    Neues aus der StuKo- Humanmedizin (Sitzung Mai 2018)




×
×
  • Create New...

Important Information

Our page is using cookies to enhance your user experience. By using our page you agree with our Privacy Policy.